Typecraft v2.5
Jump to: navigation, search

Classroom:NTNU - tysk forkurs

Revision as of 17:15, 14 February 2018 by Typecraft (Talk | contribs) (Formanalyse Im Folgendem geht es hauptsächlich um die Formanalyse, da dieser Text als Einleitung zu einer Reihe von Arbeitsgruppenübungen gedacht ist.)

(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)

Die Analyse literarischer Texte

Dorothee Beermann

Lernen Sie Textanalyse

Jede Textanalyse zergliedert einen Text in Elemente. Dies können Handlungsketten,Charakterbeschreibungen aber auch stilistische Elemente wie Alliterationen oder Metaphern sein; sogar Phrasen, Worte oder Teile von Worten können Träger von Information sein, die zu benennen, uns als Geisteswissenschafter wichtig ist.

Literarische Texte sprechen uns ganzheitlich an. Sie enthalten ästhetischen Elemente. Es ist die Sprache des literarischen Texts, die das Gemeinte und die Aussage des Autors vermittelt. Ziel der literarischen Textanalyse ist es, uns einen systematischen Zugang zum Gemeinten zu verschafffen. Textanalyse kann uns gleichzeitig ein besseres Verständnis der Sprache ermöglichen, das weit über das Verständnis der Role der Sprache in einem spezifischen Text hinausgeht und uns neue und interessante Einblicke in das Zusammenwirken von Sprachstruktur und Sprachkreativität erlauben.


Textanalyse vefolgt immer ein Ziel und benötigt eine Methodik. Unter Methodik verstehen wir eine systematische Vorgehensweise, die definitiert ist durch eine sinnvolle Aufeinanderfolge von Arbeitsschritten. Diese Arbeitsschritte definieren unsere Methodologie.


Wir konstatieren, dass eine Textanalyse aus einer Form- und einer Inhaltsanalyse besteht.


Formanalyse [1]

Zur Formanalyse gehört eine Textstruktureanalyse.

Hier betrachten wir literarische Elemente wie den Handlungsaufbau. Wir definieren Höhe- und Wendepunkte im Handlungsablauf. Wir bestimmen die Erzählperspektive, erkennen die Erzählzeit und setzen sie ins verhältnis zur Zeit von der erzählt wird.

Wir betrachten die Sprachform und vermerken die Verwendung von Soziolekten oder umgangsprachlicher Elemente. Wir bemerken Komplexität; entdecken Wort und Phrasen und ihre Verschiebungen und notieren mögliche stilistische Intensionen. So bemerken wir mehr und mehr welche Rolle syntaktisches und semantisches Textverständnis für die stilistische Textanalyse spielt.

Wir sind interessiert an Wortwahl und der damit verbundenen möglichen Änderung von Satzbedeutungen. Wir erkennen des Autors bewusste Wortwahl und Entwickeln ein Verständnis für semantische Nuancen.

Inhaltsanalyse

Zur Inhaltanalyse gehört eine klare Darstellung der Handlung sowie eine Orts- und Zeitbestimmung. Thema und Probleme müssen herauskristalisiert werden und mögliche Alternativen diskutiert werden. Personen und ihre Konstellation müssen beschrieben werden.

Einführung in die Formanalyse

Hier nun möchten wir Sie in die Formanalyse einführen, die wir als eine detailierte Sprachanalyse verstehen und als einen integralen Teil der Textanalyse definieren.

Zu diesem Zweck haben wir einige literarischen Text gewählt, die wir auf verschiedenen Sprachebenen analysiert haben.

Wir haben rhetorische Elemente und Satzelemente gefunden. Wir sind auch nicht davor zurückgeschreckt, Worte auf ihren grammatischen Inhalt hin zu untersuchen.


Das eine grammatische Analyse auch durchaus ästhetisch seien kann, sehen Sie hier:


Sie sahen ihn schon von weitem auf sich zukommen, denn er fiel auf.
“De så ham allerede komme mot de, på lang avstand for han stakk seg ut.”
sie
sie
3PL
PN
sahen
sahen
sePRET
V
ihn
ihn
3SGACCMASC
PN
schon
schon
allerede
ADV
von
von
fra
PREP
weitem
weitem
lang_avstand
NNEUT
auf
auf
 
PREP
sich
sich
REFL
PNrefl
zukommen
zukommen
 komme_motINF
V
,
,
 
PUN
denn
denn
fordi
CONJS
er
er
3SG
PN
fiel
fiel
fallePRET
V
auf
auf
PRTv
.
.
 
PUN



Folgen Sie diesem Link um die Wolfgang Borcherts Nachkriegserzählung Die Küchenuhr [2] in einem linguistischen Editor zu sehen. Der Editor erlaubt Ihnen dem Text wichtige Annotationen hinzuzufügen. Dies ist etwas, das wir im Sprachteil des Vorkurses erklären und ausprobieren werden.

Wir werden den linguistischen Editor als ein Werkzeug benutzen, um Sie mit den ersten Schritte zu einer Formanalyse von literarischen Texten vertraut zu machen.



  1. Im Folgendem geht es hauptsächlich um die Formanalyse, da dieser Text als Einleitung zu einer Reihe von Arbeitsgruppenübungen gedacht ist.
  2. Wolfgang Borchert: An diesem Dienstag. Neunzehn Geschichten. Rowohlt, Hamburg/Stuttgart 1947, S. 52–54.